Unerfüllter Kinderwunsch
Wir bieten Ihnen speziele Therapiemöglichkeiten

Ein unerfüllter Kinderwunsch liegt bei etwa 20 bis 25 Prozent aller Paare vor. Es kann verschiedene Ursachen dafür geben, zum Beispiel hormonelle Störungen oder organische Erkrankungen.

Die Gründe für die Unfruchtbarkeit liegen zu je einem Drittel bei der Frau, beim Mann oder bei beiden Partnern gemeinsam.
Hierbei ist es wichtig, dem betroffenen Paar zunächst eine sinnvolle dignostische Abklärung anzubieten, urologischerseits ist hier natürlich primär die andrologische Untersuchung des Mannes zu nennen. Eine evtl. notwendige Therapie wird in der Regel in enger Kooperation mit den weiteren behandelnden Ärztinnen und Ärzten initiiert.
Im Spektrum der operativen Therapiemöglichkeiten führen wir in Zusammenarbeit mit unseren Krankenhaus-Partnern auch komplexere Eingriffe durch wie z.B. die mikrochirurgische Wiederverbindung der Samenleiter (Refertilisierung; Vasovasostomie) bei erneutem Kinderwunsch nach Sterilisation.

Weiterhin kooperieren wir rund um das Thema Kinderwunsch mit der Abteilung für Reproduktionsmedizin des Zentrums für Frauenheilkunde der MHH, so z.B. zur Behandlung der Kinderlosigkeit bei bestimmten Erkrankungen, bei denen Spermien aus dem Hoden (MESA/TESE) zur Durchführung einer künstlichen Befruchtung gewonnen werden müssen.

Unsere urologische Praxis informiert Sie auf diesen Seiten zu folgenden Themen:

Urologie Peine | Urologie Lehrte | Urologie Wunstorf | Urologische Operationen | Operationen bei Vorhautenge | Operation bei Wasserbruch des Hoden | Operation bei Zysten des Nebenhoden | Andrologie | Unerfüllter Kinderwunsch | Vasektomie | Sterilisation des Mannes | Erektile Dysfunktion | Erektionsstörung | Vasovasostomie | Refertilisierung | Wiederherstellung der Zeugungsfähigkeit | Medikamentöse Tumortherapie